Schadensersatz

Schädigende Ereignisse und Unfälle sind leider Teil unseres Alltags. Wenn uns oder unseren Angehörigen ein Unfall oder schädigendes Ereignis geschieht, bei dem wir Anspruch auf Schadensersatz oder Versicherungsleistungen haben, ist es gut mit den Grundrechten und Pflichten vertraut zu sein. Außerdem ist es wichtig neben der primären und geeigneten Gesundheitssorge auch für die begleitende Dokumentation und geeignete Unterstützung vom Gesundheitspersonal, vom behandelnden Arzt und Spezialisten zu sorgen. Nach unserer Erfahrung trägt eine Rechtsberatung bei der Vorbereitung der Dokumentation für den Schadensersatzanspruch schon während der Genesung bei. Entsprechende Dokumentation hat in meisten Fällen großen Einfluss auf die Schadensersatzhöhe oder Höhe der Versicherungsleistungen.

Das wegen ersuchen wir Sie uns so bald wie möglich zu kontaktieren und einen Termin auszumachen. Grundinformationen werden wir Ihnen schon per Telefon oder Email mitteilen.

Arten der häufigsten schädigenden Ereignisse, bei denen in meisten Fällen Anspruch auf Schadensersatz oder Versicherungsleistungen möglich ist:

  • Verkehrsunfälle, bei denen sie als Fahrer beteiligt sind (Kfz-Haftpflichtversicherung wenn sie oder der KFZ-Besitzer zum Zeitpunkt des Unfalls die abgeschlossen hat und wenn sie der Unfallverursacher sind oder Mietschuld beim Unfall tragen)
  • Verkehrsunfälle, bei denen sie als Beifahrer oder Fahrgast beteiligt sind (Kfz-Haftpflichtversicherung der KFZ-Besitzers)
  • Arbeitsunfälle
  • Schäden bei Stürzen auf öffentlichen Straßen oder andere Schäden, die bei juristischen oder natürlichen Personen geschehen, die eine Haftversicherung abgeschlossen haben müssen,
  • Schäden bei Ärztefehlern oder fahrlässige Behandlungsfehler,
  • Schäden die als Folge einer Straftat entstehen (leichte und schwere Körperverletzung).

In meisten Fällen wird der Schadensersatzanspruch nach der abgeschlossenen Behandlung an die Versicherung gestellt, wo die juristische oder natürliche Personen die Haftung für materiellen und immateriellen Schaden versichert haben. Der Schadensersatzanspruch wird nach einholen aller notwendigen Daten mit der entsprechenden Dokumentation an die Versicherung geschickt. Nach einholen der Stellungnahme der Versicherung raten wir ihnen, ob der gebotene Schadensersatz gemäß der Rechtsprechung ist oder ob es sinnvoll wäre gegen die Versicherung eine Klage einzuleiten.

Um unseren Mandanten bestmöglich beraten zu können, machen wir manchmal unseren Mandanten einen Termin bei einen Medizinexperten aus, mit dem unsere Kanzlei zusammenarbeitet, alles um realistische Erwartungen vor der Einlegung des Schadensersatzanspruches oder der Klage zu erzielen.

Bei besonders schweren Körperverletzungen sind auch Familienangehörige gerechtfertigt einen Schadensersatzanspruch zu stellen, alles unter gesetzlichen Bedingungen.

Arten der Schäden:

  • materielle Schäden,
  • immateriellen Schäden (Schmerzensgeld, Pflegekosten, Mehrbedingte Aufwendungen, Verdienstausfall, Entgangener Gewinn, Unterhaltsschaden..)

KOSTEN DER VERTRETUNG:

Bei Vollmachtabschließung haben sie keine Vertretungskosten mit unserer Kanzlei. Zahlung der Anwaltskosten wird nach Ausgleich mit der Versicherung seitens Versicherung bezahlt oder im besonderen Fall nach Absprache mit dem Mandanten in der Höhe bis zu 15 % der gebotenen und ausgezahlten Entschädigung. Bei Vollmachtabschließung erläutern wir jeden Mandanten den Verlauf, mögliche Kosten in einem eventuellen Rechtsverfahren (Gerichtskosten, Kosten für Sachverständiger und andere möglichen vorgesehenen und nicht vorgesehenen Kosten). Hiermit hat jeder Mandant vor Einleitung eines Gerichtsverfahrens vollkommene Einsicht und Vorstellung über den Verlauf über die Schadensersatzstellung.

Oben genannten Informationen sind nur Grundinformationen, die ihnen bei einer Schadensersatzstellung behilflich sein können, das wegen ersuchen wir sie, das sie für konkrete in weitere Informationen einen Termin in unserer Kanzlei ausmachen oder uns anrufen unter +386 3 422 41 41.